Das Präventionsforum

Wir wollen in unseren Foren nicht über Krankheiten reden, sondern darüber, wie man sie vermeidet. Wie man es schafft, nicht krank zu werden. Wie man sein Energielevel erhöht, seine Lebensqualität nachhaltig steigert. Wie man auf der Ideallinie durch die Kurven des Lebens fährt ohne an Krankheiten anzuecken, an die Mauer zu fahren oder gar aus der Bahn geworfen zu werden.  Wir reden über Vorausschau, über Abwägen, Risikotypen, Zukunftsdenken, gesundes Altern, Prävention und Lebensqualität.

 

So funktioniert es:

  • Unsere Autoren stellen Artikel und Themen ein.
  • Sie können ohne Registrierung alle Artikel und Themen lesen
  • Sie können  zu den Themen und Artikeln Fragen und Kommentare einstellen – einmalige, kostenlose Registrierung erforderlich.
  • Sie können auf Fragen und Kommentare antworten – auch hier ist ein einmalige, kostenlose Registrierung nicht erforderlich – aber nützlich.
  • Wenn Sie eine medizinische Ausbildung absolviert haben, können Sie sich als Autor bewerben.

 

Das Forum ist kein Ersatz für eine ärztliche Beratung!

Es geht um Themen und Fragen rund um das Thema „Krankheiten aktiv vermeiden“ – für alle medizinisch orientierten Foren gilt jedoch: nur ein Arzt kann eine persönliche und fachlich basierte Diagnose stellen! Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter Beschwerden leiden – suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt auf!

Wir wollen sensibilisieren: „Krankheiten aktiv vermeiden!

Wir wollen informieren: „Wie kann ich meine Gesundheit und damit meine Lebensqualität erhalten?

  • Medizinethische Fragen

    Medizinethische Fragen und Medizinethische Beratung Der Umgang mit Patienten, sei es im Krankenhaus, im Pflegeheim oder in der Praxis einer niedergelassenen Ärztin oder eines Arztes, kann ethische Fragen aufwerfen. Nicht immer sind diese ethischen Implikationen auf den ersten Blick zu erkennen und nicht in jedem… Mehr lesen»

  • Impfungen retten Leben

    Impfungen retten Leben Für Impfungen gibt es viele gute Gründe. „Bekommt man eine Impfung, wird man immun gegen bestimmte Erreger und man ist geschützt vor diversen Erkrankungen, die lebensbedrohlich werden können“, so Frau Dr. Kirchhof, Fachärztin für Innere Medizin und reisemedizinische Beratung. „Masern, Kinderlähmung, Hirnhaut-… Mehr lesen»

  • Burnout

    Wie Burnout gefährdet sind Sie? Sind Sie eventuell auch gefährdet? Testen Sie sich selbst und sehen Sie sich weitere Informationen sowie Präventionsmethoden der Praenobis Ärzte zu diesem Thema an. 1. Fühlen Sie sich oft gestresst – egal ob beruflich oder privat? 2. Haben Sie Schlafprobleme?… Mehr lesen»

  • Gesunde Überraschung zum Valentinstag

    Gesund und munter in den Valentinstag! Was haben Gesundheit und Romantik gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, doch wir finden, dass das eine unmittelbar zu dem anderen gehört. Blumen am Valentinstag sind zwar eine nette Geste, aber nichts für die Dauer. Schöner wäre es,… Mehr lesen»

  • "Frieren" eine neue Wunderwaffe beim Abspecken!

    „Etwas mehr Kälte im Leben kann sich auf den Bauchumfang positiv auswirken.“ Das ist die These eines Forscherteams aus den Niederlanden. Wenn Menschen frieren, erhöht sich der Muskeltonus, der Körper zittert. Die muskuläre Thermogenese ist die direkte Antwort auf Kälte, der „Ofen“ wird angeheizt: Am… Mehr lesen»

  • Gesund bis ins hohe Alter

    Krankheiten aktiv vermeiden Wie wir gemeinsam Krankheiten aktiv vermeiden – und bis ins hohe Alter unseren Lebensspaß erhalten können.

  • Ihre Meinung zu Praenobis

    Seit Oktober 2010 gibt es die PRAENOBIS Ärzte GmbH. Unser Ziel ist es Krankheiten aktiv zu vermeiden.   Wir freuen uns an dieser Stelle über Ihre Meinungen und Kommentare.

  • Thema Schlaganfall

    Schlaganfall Bei einem Apoplex/Schlaganfall geht Gehirngewebe kaputt, da es nicht mehr mit Blut versorgt wird. Wenn der Schlaganfall in Gebieten des Gehirns stattfindet, welche nach außen wichtig sind, so spüren wir dieses schnell wie zum Beispiel durch eine Lähmung im Bewegungszentrum, durch eine Störung im… Mehr lesen»

  • Thema Herzinfarkt

    Haben Sie Fragen zum Thema „Herzinfarkt“ ? Wie kann ich einen Herzinfarkt vermeiden? Was für Untersuchungsmethoden gibt es? …was immer Sie wissen möchten, stellen Sie einfach Ihre Frage als Kommentar ein…  

  • Praenobis auf Facebook

    Praenobis geht auf Facebook... Warum? Immer mehr Menschen nutzen heutzutage soziale Netzwerke, um schnell und einfach an relevante Informationen zu gelangen. PRAENOBIS möchte allen Patienten, Freunden des Hauses und einfach Interessenten eine Austauschplattform anbieten, auf der neben Veröffentlichung vom wichtigen und interessanten Inhalt, eine echte,… Mehr lesen»

d) Nordic Walking

Nordic Walking für Einsteiger oder Wiedereinsteiger

Bewegungsmangel und monotone Belastungen im Berufs- u. Privatalltag sind Ursache für diverse Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen und Bewegungseinschränkungen und können schnell zu chronischen Krankheitsbildern führen. Praeventive Sportmaßnahmen, wie der von uns angebotene Nordic Walking Kurs, können solchen Entwicklungen aktiv entgegenwirken und diese eliminieren. Der Kurs „Nordic Walking“ stellt ein hervorragendes Konditions- bzw. Ausdauertraining  im  Grundlagenausdauertraining dar, da die Herzfrequenz maximal 60-70% erreicht. Beim Kurs handelt es sich um ein Walken im Zusammenspiel mit dynamischer Muskelarbeit durch den Einsatz von Nordic Walking Laufstöcken. Die Kurse dienen zur Praevention und Rehabilitation von Beschwerden am Bewegungsapparat durch schonende Stärkung der Muskulatur. Nordic Walking ist im Erwachsenenalter für Menschen jeder Gewichtsklasse praktikabel. Besonders für Einsteiger bzw. Wiedereinsteiger, die oftmals mit Joggen/Laufen überfordert sind, ist das Nordic Walking eine sehr gute Alternative.

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Ihre Beweglichkeit zu verbessern und die Beschwerden zu reduzieren, werden in dem Kurs folgende Schwerpunkte behandelt:

 Richtiger Einsatz von Nordic Walking Laufstöcken zum Training der Armmuskulatur

 Steigerung der allgemeinen Ausdauerleistungsfähigkeit durch das eigentliche Walken

 Richtige Bewegungsweise, die zur maximalen Muskulatur-Stärkung im Bereich Beine, Po und Rücken dient

 Erlernen der Arbeitsweisen, mit denen Sie das Nordic Walking in Zukunft auch eigenständig durchführen können

Ihr Ergebnis

Durch das Nordic Walking Training treten folgende Besserungen ein:

 Ihre Ausdauerfähigkeit wird deutlich verbessert

 Das Immunsystem wird deutlich gestärkt

 Die Energiebereitstellung für die Muskelzellen wird verbessert und der Kalorienverbrauch wird gesteigert, was in einer möglichen Gewichtsabnahme resultiert

 Ihr Muskelaufbau in den Regionen Bauch, Beine, Po, Rücken und Arme wird gefördert

 Entlastung des Bewegungsapparates

 Durch Feedbackgespräche in der Gruppe werden Körper und Geist in Einklang gebracht

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 10 Stunden in 5 Wochen – min. 2 Sitzungen pro Woche à 1 Stunde an der Außenalster bzw. Stadtpark (Jahnkampfbahn) mit Trimm-dich-Pfaden (wetterabhängig)

Benötigt werden Nordic Walking Laufstöcke und entsprechende Bekleidung

Min. 8 TeilnehmerInnen / Max. 10 TeilnehmerInnen

Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)

Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung

c) Laufen

Laufen für Anfänger und Lauferprobte

Monotone Belastungen und Bewegungsmangel im Berufs- u. Privatalltag können die Ursache für diverse Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kraftdefizite und Bewegungseinschränkungen sein. Wirklich gefährlich wird es, wenn sich diese Krankheitsbilder chronifizieren und unsere Anforderungen im Berufs- / Alltag stark erschweren bis unmöglich machen. Praeventive Sportmaßnahmen, wie der von uns angebotene Laufkurs, können diesen Entwicklungen aktiv entgegenwirken.

Die Inhalte des Kurses „Laufen“ sind als ein Konditions- bzw. Ausdauertraining ausgelegt und dienen hierbei zur Praevention und Rehabilitation von Beschwerden am Bewegungsapparat. Der Kurs eignet sich sowohl für Laufanfänger als auch für Fortgeschrittene jeder Alterskategorie.

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Ihre Beweglichkeit zu verbessern und die Beschwerden zu reduzieren, werden in dem Kurs folgende Schwerpunkte behandelt:

 Steigerung der allgemeinen Ausdauerleistungsfähigkeit verbunden mit verschiedenen Anpassungserscheinungen des Körpers und der Organe

 Dauermethode Training: ein Ausdauertraining, bei welchem ohne Unterbrechung und bei gleichbleibender Intensität trainiert wird.

 Intervallmethode Training: zeichnet sich durch rhythmische Wechsel zwischen kleinen und großen Belastungsphasen aus, wobei die Entlastungsphasen zwischen den Spitzen zur aktiven Erholung dienen. Die Herzfrequenz wird zeitweise erhöht und anschließend durch aktive Erholungsphasen gesenkt (sog. “lohnende Pause“).

Ihr Ergebnis

Durch die Lauftrainings treten folgende Besserungen ein:

 Ihr Sauerstoffaufnahmevermögen und Ihre Ausdauerfähigkeit werden deutlich verbessert

 Das Gewebe der Atemmuskulatur wächst und wird verstärkt ausgeprägt

 Die Energiebereitstellung für die Muskelzellen wird verbessert und die Fettverbrennung wird angekurbelt

 Deutliche Stabilisierung der Atmung und der Bewegungstechnik treten ein

 Bessere und schnellere Anpassung der Arbeitsmuskulatur sowie des Herzens wird herbeigeführt

 Verbesserung der Laktatkompensation und der aeroben / anaeroben Energiebereitstellung

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 10 Stunden in 5 Wochen – min. 2 Sitzungen pro Woche à 1 Stunde an der Außenalster bzw. Stadtpark (Jahnkampfbahn) mit Trimm-dich-Pfaden (wetterabhängig)

Min. 8 TeilnehmerInnen / Max. 10 TeilnehmerInnen

Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)

Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung/

b) Fitness Spezial

Fitness Spezial: Für Fortgeschrittene

Monotone Belastungen und Bewegungsmangel im Berufs- u. Privatalltag können die Ursache für diverse Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kraftdefizite und Bewegungseinschränkungen sein. Im Laufe der Zeit können sich diese Krankheitsbilder chronifizieren und unsere Anforderungen im Berufs- / Alltag stark erschweren. Mit praeventiven Sportmaßnahmen wie dem von uns angebotenen Kurs „Fitness“ kann man diesen Entwicklungen aktiv entgegenwirken. Die Inhalte des Kurses „Fitness Spezial“ sollen zur weiteren Gesundheitserhaltung und Praevention am Bewegungsapparat durch das Erlernen komplexer Übungen dienen. Bei einer Vermittlung und folglicher Erlernung veränderter Formen des Krafttrainings, sollen die bereits vorhandenen Grundkenntnisse erweitert, verbessert und vertieft werden. Der Kurs eignet sich besonders gut für Fortgeschrittene auf der Fitness-Trainingsfläche.

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Ihre Beweglichkeit zu verbessern und die Beschwerden zu reduzieren, werden in dem Kurs folgende Schwerpunkte behandelt:

 Weiterentwickeltes Krafttraining mittels ausgereifter funktioneller Kraftübungen

 Die Stärkung der Muskelkraft der Rumpf-,  Bewegungs- und Rückenmuskulatur

 Vermittlung verschiedener Arbeitsweisen der Skelettmuskulatur

 Gesundheitsorientierte Ausrichtung der Funktions- und Kraftmuskelkoordinationstrainings

 Belastung unterschiedlicher Muskelgruppen in zeitlich festgelegten Abständen

 Diverse Formen des Trainings wie z.B. Zirkeltraining oder Pilates

Ihr Ergebnis

Durch die Trainings und die leicht in den Alltag zu integrierenden Übungen, treten folgende Besserungen ein:

 Sie verspüren einen Kraftzuwachs sowie eine Verbesserung der Bewegungs- sowie Kraftmuskelkoordination

 Ihre Rumpfmuskulatur und der Bewegungsapparat werden gestärkt und die Gelenke werden stabilisiert

 Das Herz-Kreislauf-System, der Stoffwechsel und Energiebereitstellung stabilisieren sich

 Die gesamte Haltung und die Figur verbessern sich, indem Fettreduktion und Muskelaufbau eintreten

 Ausbau und Verbesserung der motorischen Fähigkeiten

 Sie erlernen Arbeitsweisen, mit denen Sie das Training in Zukunft auch eigenständig durchführen können

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 10 Stunden in 5 Wochen – min. 2 Sitzungen pro Woche à 1 Stunde in den Praenobis Fitness-Studio Räumlichkeiten

Min. 8 TeilnehmerInnen / Max. 10 TeilnehmerInnen

Gebühr 180 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)

Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung/

a) Fitness Basic

Fitness Basic: Für Anfänger

Sehr oft führen monotone Belastungen und Bewegungsmangel im Berufs- u. Privatalltag zu Rückenbeschwerden, Beschwerden des Bewegungsapparates, Kraftdefizite, Instabilitäten und Bewegungseinschränkungen. Im Laufe der Zeit können sich diese Krankheitsbilder chronifizieren und unsere Anforderungen im Berufs- / Alltag stark erschweren. Mit praeventiven Sportmaßnahmen wie dem von uns angebotenen Kurs „Fitness“ kann man diesen Entwicklungen aktiv entgegenwirken. Die Inhalte des Kurses „Fitness Basic“ sollen Grundkenntnisse im Bereich des Krafttrainings vermitteln, mit dem Ziel ein gesünderes und beschwerdefreieres Leben zu führen. Der Kurs eignet sich besonders gut für (Wieder-) Einsteiger bzw. Anfänger auf der Fitness-Trainingsfläche.

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Ihre Beweglichkeit zu verbessern und die Beschwerden zu reduzieren, werden in dem Kurs folgende Schwerpunkte behandelt:

 Basis-Krafttraining mittels funktioneller Kraftübungen

 Die Stärkung der Muskelkraft, insbesondere die der Rumpfmuskulatur

 Gesundheitsorientierte Ausrichtung des Sport- und Trainingsprogramms

 Belastung unterschiedlicher Muskelgruppen in zeitlich festgelegten Abständen

 Diverse Formen des Trainings, wie z.B. Zirkeltraining oder Pilates

Ihr Ergebnis

Durch die Trainings und die leicht in den Alltag zu integrierenden Übungen, treten folgende Besserungen ein:

 Sie verspüren einen Kraftzuwachs sowie eine Verbesserung der Bewegungskoordination

 Ihre Rumpfmuskulatur und der Bewegungsapparat werden gestärkt und die Gelenke werden stabilisiert

 Das Herz-Kreislauf-System, der Stoffwechsel und Energiebereitstellung stabilisieren sich

 Die gesamte Haltung und die Figur verbessern sich, indem Fettreduktion und Muskelaufbau eintreten

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 10 Stunden (5 Wochen  à  2 x 1 Stunde) in den Räumlichkeiten bei Praenobis

Min. 8 TeilnehmerInnen / Max. 10 TeilnehmerInnen

Gebühr 180 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)

Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung/

MR sämtliche Abschnitte der Wirbelsäule bei Fragen nach Bandscheiben, Tumoren, Entzündungen und anderes

Im MR können das Rückenmark (verlängertes Gehirn, welches bei Erwachsenen bis etwa zum 1. Lendenwirbel reicht) und die vom Rückenmark kommenden und zur Haut und den Muskeln des Körperstamms und der Arme und Beine ziehenden Nerven sehr empfindlich untersucht werden. Ebenso die Bandscheiben, die Wirbel, die Gelenke zwischen den Wirbeln, die Muskeln, die die Wirbel drehen und das umgebende Fettgewebe. Anders ausgedrückt können sämtliche Schmerzen längs der Wirbelsäule sehr gut im MR abgeklärt werden. Eine empfindlichere Untersuchung der Wirbelsäule gibt es in der Radiologie oder Nuklearmedizin (Szintigramme) nicht.

MR sämtliche Gelenke (nativ und mit Kontrastmittel sowie in isometrischer 3D-Technik)

Im MR kann jedes Gelenk dargestellt werden. Dabei werden Aussagen zu den Knochen, zu den Knorpelverhältnissen, zu den Sehnen, Muskeln und Bändern, zur Gelenkkapsel, zur Gelenkinnenhaut, zu den Schleimbeuteln und ggf. zu den Menisci gemacht. Kontrastmittel ist meist nur dann nötig, wenn es um die Gelenkkapsel, Schleimbeutel oder um andere, das Gelenk umgebende Strukturen geht. Durch einen isometrischen 3D-Datensatz kann jede beliebige Schicht auch im Nachhinein in der Original-Qualität berechnet werden.

CT 3D Koloskopie ohne vorheriges Abführen

Da viele Patienten eine Koloskopie wegen der Abführmaßnahmen am Vorabend scheuen, bieten wir diese Untersuchung an. Der Patient trinkt um 15:00 und um 17:00 Uhr jeweils einen Schluck einer Flüssigkeit, welche sich mit dem Stuhlgang vermischt und diesen so für uns kenntlich macht. Während der Untersuchung lassen wir etwas Luft in den Darm fließen, so dass dieser entfaltet ist und wir auch kleine Polypen erkennen. Auch wenn diese Untersuchung als Niedrig-Dosis CT durchgeführt ist, bieten wir die Untersuchung erst ab dem 50. Lebensjahr an, da Röntgenstrahlen und Vorsorge an sich nichts miteinander zu tun haben. Wir schätzen jedoch den Wert einer Koloskopie viel höher ein als den möglichen Schaden einer Dosis von 0,5 mSv. Die natürliche Strahlenbelastung auf Meereshöhe beträgt in etwa 3 mSv pro Jahr.

CT des Thorax, der Herzkranzarterien als Kalk-Score und des Herzens als Koronarangiographie

Im CT des Thorax können Veränderungen in der Lunge bereits zwischen 0,1 und 0,5 mm erkannt werden. 1 mm große Herde entgehen der Untersuchung sicher nicht. Dieses ist wichtig für Leute über 45 Jahre, welche in ihrem Leben mehr als 10 Jahre lang mehr als 20 Zigaretten am Tag geraucht haben. Eine normale Röntgenaufnahme des Brustkorbs hat lediglich eine 65%ige Chance Tumoren, die über 1,5 cm groß sind, zu entdecken.

Ebenso ist das CT hochempfindlich, wenn es darum geht Schäden durch Inhalationen, z. B. von Stäuben zu erkennen, die Schädigung der Lungen durch Allergien, Entzündungen oder Embolien zu beurteilen.

Die Herzkranzarterien lassen sich ohne Anwendung von Kontrastmittel hochempfindlich nach dem Vorhandensein von Verkalkungen in der Wand der Arterie untersuchen. Dieses hilft zusammen mit anderen Untersuchungen insbesondere zur Feststellung einer Prognose, wie der Zustand der Gefäße in 15-20 Jahren sein wird, wenn die Last, die auf den Gefäßen ruht, unverändert bleibt.

Eine hohe Spezialität des 640-Zeilen-CTs ist die Darstellung der Herzkranzarterien mit Kontrastmittel. Diese Untersuchung kommt einer Koronarangiographie mittels Linksherzkatheter bezüglich Diagnostik praktisch gleich. Die eigentliche Untersuchung dauert keine Minute. Die Untersuchung ist aufgrund des 640-Zeilen-Volumen-CTs der Firma Toshiba auch bei Rhythmusstörungen, wie einer absoluten Arrhythmie durchführbar. Die Durchgängigkeit von Stents kann beurteilt werden, wenn diese einen Durchmesser größer 2 mm aufweisen.

CT der Nasennebenhöhlen, des Mittelgesichts, der Zähne

Aufgrund der Nachbarschaft von Knochen und Luft, sowie aufgrund der zarten Septen in der Nase und vielen Nasennebenhöhlen ist das Niedrig-Dosis CT vor einem operativen Eingriff (Endoskopie, Zahnimplantate, Extraktion von Weisheitszähnen im Unterkiefer und bei Frakturen) die Methode der Wahl. Die Dosis (0,004 mSv) liegt dabei häufig niedriger als früher bei einer einfachen Röntgenaufnahme.

MR Koloskopie

Die Darstellung des Dickdarms gelingt im MR problemlos. Die Aussagekraft bezüglich Polypen steht einer konventionellen Koloskopie nicht nach. Nachteil ist jedoch, dass die gefundenen Polypen nicht in einer Sitzung gleich abgetragen werden können, wie bei der konventionellen Koloskopie. Vorteil ist jedoch, dass im MR nicht nur die innere Schleimhaut des Darms sondern die gesamte Darmwand und auch alles was um den Darm herum ist (Lymphknoten, Gefäße, Organe im Bauchraum) mit gesehen und beurteilt werden. Eine Dickdarm Untersuchung im MR erfordert die gleiche Darmreinigung (am Vorabend der Untersuchung 2 L eines Abführmittels zu trinken).

.