Das Präventionsforum

Wir wollen in unseren Foren nicht über Krankheiten reden, sondern darüber, wie man sie vermeidet. Wie man es schafft, nicht krank zu werden. Wie man sein Energielevel erhöht, seine Lebensqualität nachhaltig steigert. Wie man auf der Ideallinie durch die Kurven des Lebens fährt ohne an Krankheiten anzuecken, an die Mauer zu fahren oder gar aus der Bahn geworfen zu werden.  Wir reden über Vorausschau, über Abwägen, Risikotypen, Zukunftsdenken, gesundes Altern, Prävention und Lebensqualität.

 

So funktioniert es:

  • Unsere Autoren stellen Artikel und Themen ein.
  • Sie können ohne Registrierung alle Artikel und Themen lesen
  • Sie können  zu den Themen und Artikeln Fragen und Kommentare einstellen – einmalige, kostenlose Registrierung erforderlich.
  • Sie können auf Fragen und Kommentare antworten – auch hier ist ein einmalige, kostenlose Registrierung nicht erforderlich – aber nützlich.
  • Wenn Sie eine medizinische Ausbildung absolviert haben, können Sie sich als Autor bewerben.

 

Das Forum ist kein Ersatz für eine ärztliche Beratung!

Es geht um Themen und Fragen rund um das Thema „Krankheiten aktiv vermeiden“ – für alle medizinisch orientierten Foren gilt jedoch: nur ein Arzt kann eine persönliche und fachlich basierte Diagnose stellen! Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter Beschwerden leiden – suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt auf!

Wir wollen sensibilisieren: „Krankheiten aktiv vermeiden!

Wir wollen informieren: „Wie kann ich meine Gesundheit und damit meine Lebensqualität erhalten?

  • Medizinethische Fragen

    Medizinethische Fragen und Medizinethische Beratung Der Umgang mit Patienten, sei es im Krankenhaus, im Pflegeheim oder in der Praxis einer niedergelassenen Ärztin oder eines Arztes, kann ethische Fragen aufwerfen. Nicht immer sind diese ethischen Implikationen auf den ersten Blick zu erkennen und nicht in jedem… Mehr lesen»

  • Impfungen retten Leben

    Impfungen retten Leben Für Impfungen gibt es viele gute Gründe. „Bekommt man eine Impfung, wird man immun gegen bestimmte Erreger und man ist geschützt vor diversen Erkrankungen, die lebensbedrohlich werden können“, so Frau Dr. Kirchhof, Fachärztin für Innere Medizin und reisemedizinische Beratung. „Masern, Kinderlähmung, Hirnhaut-… Mehr lesen»

  • Burnout

    Wie Burnout gefährdet sind Sie? Sind Sie eventuell auch gefährdet? Testen Sie sich selbst und sehen Sie sich weitere Informationen sowie Präventionsmethoden der Praenobis Ärzte zu diesem Thema an. 1. Fühlen Sie sich oft gestresst – egal ob beruflich oder privat? 2. Haben Sie Schlafprobleme?… Mehr lesen»

  • Gesunde Überraschung zum Valentinstag

    Gesund und munter in den Valentinstag! Was haben Gesundheit und Romantik gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, doch wir finden, dass das eine unmittelbar zu dem anderen gehört. Blumen am Valentinstag sind zwar eine nette Geste, aber nichts für die Dauer. Schöner wäre es,… Mehr lesen»

  • "Frieren" eine neue Wunderwaffe beim Abspecken!

    „Etwas mehr Kälte im Leben kann sich auf den Bauchumfang positiv auswirken.“ Das ist die These eines Forscherteams aus den Niederlanden. Wenn Menschen frieren, erhöht sich der Muskeltonus, der Körper zittert. Die muskuläre Thermogenese ist die direkte Antwort auf Kälte, der „Ofen“ wird angeheizt: Am… Mehr lesen»

  • Gesund bis ins hohe Alter

    Krankheiten aktiv vermeiden Wie wir gemeinsam Krankheiten aktiv vermeiden – und bis ins hohe Alter unseren Lebensspaß erhalten können.

  • Ihre Meinung zu Praenobis

    Seit Oktober 2010 gibt es die PRAENOBIS Ärzte GmbH. Unser Ziel ist es Krankheiten aktiv zu vermeiden.   Wir freuen uns an dieser Stelle über Ihre Meinungen und Kommentare.

  • Thema Schlaganfall

    Schlaganfall Bei einem Apoplex/Schlaganfall geht Gehirngewebe kaputt, da es nicht mehr mit Blut versorgt wird. Wenn der Schlaganfall in Gebieten des Gehirns stattfindet, welche nach außen wichtig sind, so spüren wir dieses schnell wie zum Beispiel durch eine Lähmung im Bewegungszentrum, durch eine Störung im… Mehr lesen»

  • Thema Herzinfarkt

    Haben Sie Fragen zum Thema „Herzinfarkt“ ? Wie kann ich einen Herzinfarkt vermeiden? Was für Untersuchungsmethoden gibt es? …was immer Sie wissen möchten, stellen Sie einfach Ihre Frage als Kommentar ein…  

  • Praenobis auf Facebook

    Praenobis geht auf Facebook... Warum? Immer mehr Menschen nutzen heutzutage soziale Netzwerke, um schnell und einfach an relevante Informationen zu gelangen. PRAENOBIS möchte allen Patienten, Freunden des Hauses und einfach Interessenten eine Austauschplattform anbieten, auf der neben Veröffentlichung vom wichtigen und interessanten Inhalt, eine echte,… Mehr lesen»

Beinvenendiagnostik

Mit einem Ultraschallgerät werden die tiefen Leitvenen der Beine, die Venenklappen bzw. Verbindungsvenen zu den Oberflächengefäßen auf Funktion und Durchlässigkeit geprüft. Mitdargestellt werden die Venen im Becken.

Eine Vorbereitung ist nicht notwendig. Mit einem Ultraschallkopf werden die Venen angeschaut und die Flussgeschwindigkeit des Blutes überprüft, ebenso die Funktion der Ventile (=Klappen) der Venen.

Nüchtern: Nein

Dauer: 20 Minuten

Untersuchte Organe

  • tiefe Leitvenen der Beine
  • Beckenvenen
  • Beinvenen

Es wird untersucht auf

  • Thromben
  • Embolie
  • Lungenembolie
  • Krampfadern
  • Varikosis (Varizen, Krampfadern)
  • Venenentzündung
  • Thrombophlebitis
  • Beinvenenthrombose, s.a. unter Thrombose
  • Lungenembolie, s.a. Embolie
DSC07834
DSC07843

Audiometrie

DSC07892

Audiometrie (Hörtest)

Seitengetrennter, subjektiver Test betreffend das Außen-, Mittel- und Innenohr bezüglich Ihres Hörvermögens.

Einer unserer medizinischen Fachangestellten stellt mehrere Töne hintereinander in verschiedenen Frequenzen und  in zunehmender Lautstärke seitengetrennt in Ihren Kopfhörer ein. Der Untersuchte gibt ein Signal, wenn er den Ton hört. Dieser Vorgang wird für beide Ohren und alle Frequenzen zwischen 100 und 10.000 Hz so häufig wiederholt, bis Ihre Hörschwelle genau festgestellt ist.

Nüchtern: Nein

Dauer: 10 Minuten

Untersuchte Organe

  • Äußeres Ohr
  • Mittelohr
  • Hörnerven
  • Innenohr
  • Trommelfell
  • Cochlea
  • Schecke

Es wird untersucht auf

  • Schalleitungsstörung
  • Schallempfindungsstörung
  • kombinierte Schwerhörigkeit
  • Schwerhörigkeit
DSC07891

ABI:

_DSC2085

ABI (Arm-Bein-Index): Körperblutdurchlässigkeit

Der Blutdruck wird gleichzeitig an beiden Armen und Beinen gemessen. Kommt es zu krankhaften Druckunterschieden zum Beispiel zwischen den Armen und den Beinen, so muss zwischen diesen beiden Punkten ein Strömungshindernis, eine Einengung vorhanden sein. Normalerweise liegt der Index bei 1 (120/120 = 1). Fällt der Blutdruck an den Beinen ab, so verändert sich der Index (120/90 = 1,33).

Der Patient liegt vollkommen entspannt auf dem Rücken. An den Oberarmen und Unterschenkeln wird jeweils eine Blutdruckmanschette angeschlossen, der Blutdruck gemessen und in einem Computerprogramm aufgezeichnet.

Untersucht werden die Gefäßwände, Arteriosklerose, nichtinvasiv, keine Nebenwirkungen

Nüchtern: Nein

Dauer: 20 Minuten

Untersuchte Organe

  • Aorta

 

Es wird untersucht auf

  • Arteriosklerose
  • Embolie
  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)
_DSC2085
SONY DSC
DSC07780

Abschlussgespräch

visual_prinzip_grundpfeiler_271010

Abschlussgespräch (ggf. gemeinsames Erarbeiten eines Therapieplanes)

Die Ergebnisse aller Untersuchungen werden dem Patienten gezeigt und mit ihm besprochen. Wichtig dabei ist das Visualisieren der Ergebnisse. Die Mitteilung „Ihr Blutdruck ist zu hoch“ ist für Sie als Patienten weit weniger wirksam als das Sichtbarmachen des Schadens, der bisher durch den zu hohen Blutdruck bereits verursacht wurde. Ganz wichtig ist dieses, wenn durch unsere hochempfindlichen Untersuchungen bereits ein Minischaden entdeckt wurde, obwohl Sie vollkommen gesund sind. Wenn es Ihnen gelingt die Ursache dieses Minischadens zu beseitigen (dabei wollen wir Ihnen helfen), so wird dieser Minischaden nie größer werden und Sie diese Erkrankung nicht bekommen. Schwerpunkte hierbei sind

a) Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Raucherbein)

b) Tumore (Darmkrebs, Hautkrebs)

c) psychische oder mentale Erkrankungen (Depressionen, Demenz, Burnout).

 

Zugewandtes Gespräch ohne Zeitlimit

Nüchtern: Nein

Dauer: 1 Stunde

Header_Leistungen_Ga_2D2707

3D-Echokardiographie des Herzens

_DSC2103

Dreidimensionale Ultraschalluntersuchung des Herzens zur Beurteilung der Struktur und Funktion des Herzmuskels, der Herzklappen und des Herzbeutels.

Gleichzeitige Aufzeichnungen eines EKG’s und der vom Arzt durchgeführten Ultraschalluntersuchung des gesamten Herzens. Die Elektroden des EKG werden wie immer auf die Haut des Brustkorbs geklebt. Der Ultraschallkopf wird neben dem Brustbein angesetzt, um so das gesamte Herz sehen zu können.

Es wird untersucht: Herzinfarkt, Blutdruck, Herzmuskelerkrankung, Funktion der Herzklappe und des gesamten Herzens. Nichtinvasiv, keine Schmerzen, keine Nebenwirkungen.

Nüchtern: Nein

Dauer: 15

Untersuchte Organe

  • Herz
  • Aorta
  • Herzbeutel
  • Herzklappen

Es wird untersucht auf

  • Aneurysma
  • Aortenklappeninsuffizienz
  • Aortenklappenstenose
  • Kardiomyopathie
  • Endokarditis
  • Herz
  • Herzfehler
  • Herzinfarkt
  • Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche, starke Leistungsabnahme)
  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Mitralklappeninsuffizienz
  • Mitralklappenstenose
  • Myokardhypertrophie
  • Myokarditis
  • Trikuspidalklappenstenose
  • Trikuspidalklappeninsuffizienz
  • Thromben
  • Vorhofflimmern
  • Tumoren (gut- und bösartige)
  • Embolie
  • Herzrhythmusstörung
  • Thromben
  • Vorhofflimmern / Herzrhythmusstörungen

 

_DSC2105
DSC07836
DSC07845