Das Präventionsforum

Wir wollen in unseren Foren nicht über Krankheiten reden, sondern darüber, wie man sie vermeidet. Wie man es schafft, nicht krank zu werden. Wie man sein Energielevel erhöht, seine Lebensqualität nachhaltig steigert. Wie man auf der Ideallinie durch die Kurven des Lebens fährt ohne an Krankheiten anzuecken, an die Mauer zu fahren oder gar aus der Bahn geworfen zu werden.  Wir reden über Vorausschau, über Abwägen, Risikotypen, Zukunftsdenken, gesundes Altern, Prävention und Lebensqualität.

 

So funktioniert es:

  • Unsere Autoren stellen Artikel und Themen ein.
  • Sie können ohne Registrierung alle Artikel und Themen lesen
  • Sie können  zu den Themen und Artikeln Fragen und Kommentare einstellen – einmalige, kostenlose Registrierung erforderlich.
  • Sie können auf Fragen und Kommentare antworten – auch hier ist ein einmalige, kostenlose Registrierung nicht erforderlich – aber nützlich.
  • Wenn Sie eine medizinische Ausbildung absolviert haben, können Sie sich als Autor bewerben.

 

Das Forum ist kein Ersatz für eine ärztliche Beratung!

Es geht um Themen und Fragen rund um das Thema „Krankheiten aktiv vermeiden“ – für alle medizinisch orientierten Foren gilt jedoch: nur ein Arzt kann eine persönliche und fachlich basierte Diagnose stellen! Wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter Beschwerden leiden – suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt auf!

Wir wollen sensibilisieren: „Krankheiten aktiv vermeiden!

Wir wollen informieren: „Wie kann ich meine Gesundheit und damit meine Lebensqualität erhalten?

  • Medizinethische Fragen

    Medizinethische Fragen und Medizinethische Beratung Der Umgang mit Patienten, sei es im Krankenhaus, im Pflegeheim oder in der Praxis einer niedergelassenen Ärztin oder eines Arztes, kann ethische Fragen aufwerfen. Nicht immer sind diese ethischen Implikationen auf den ersten Blick zu erkennen und nicht in jedem… Mehr lesen»

  • Burnout

    Wie Burnout gefährdet sind Sie? Sind Sie eventuell auch gefährdet? Testen Sie sich selbst und sehen Sie sich weitere Informationen sowie Präventionsmethoden der Praenobis Ärzte zu diesem Thema an. 1. Fühlen Sie sich oft gestresst – egal ob beruflich oder privat? 2. Haben Sie Schlafprobleme?… Mehr lesen»

  • Gesunde Überraschung zum Valentinstag

    Gesund und munter in den Valentinstag! Was haben Gesundheit und Romantik gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, doch wir finden, dass das eine unmittelbar zu dem anderen gehört. Blumen am Valentinstag sind zwar eine nette Geste, aber nichts für die Dauer. Schöner wäre es,… Mehr lesen»

  • "Frieren" eine neue Wunderwaffe beim Abspecken!

    „Etwas mehr Kälte im Leben kann sich auf den Bauchumfang positiv auswirken.“ Das ist die These eines Forscherteams aus den Niederlanden. Wenn Menschen frieren, erhöht sich der Muskeltonus, der Körper zittert. Die muskuläre Thermogenese ist die direkte Antwort auf Kälte, der „Ofen“ wird angeheizt: Am… Mehr lesen»

  • Gesund bis ins hohe Alter

    Krankheiten aktiv vermeiden Wie wir gemeinsam Krankheiten aktiv vermeiden – und bis ins hohe Alter unseren Lebensspaß erhalten können.

  • Ihre Meinung zu Praenobis

    Seit Oktober 2010 gibt es die PRAENOBIS Ärzte GmbH. Unser Ziel ist es Krankheiten aktiv zu vermeiden.   Wir freuen uns an dieser Stelle über Ihre Meinungen und Kommentare.

  • Thema Schlaganfall

    Schlaganfall Bei einem Apoplex/Schlaganfall geht Gehirngewebe kaputt, da es nicht mehr mit Blut versorgt wird. Wenn der Schlaganfall in Gebieten des Gehirns stattfindet, welche nach außen wichtig sind, so spüren wir dieses schnell wie zum Beispiel durch eine Lähmung im Bewegungszentrum, durch eine Störung im… Mehr lesen»

  • Thema Herzinfarkt

    Haben Sie Fragen zum Thema „Herzinfarkt“ ? Wie kann ich einen Herzinfarkt vermeiden? Was für Untersuchungsmethoden gibt es? …was immer Sie wissen möchten, stellen Sie einfach Ihre Frage als Kommentar ein…  

  • Praenobis auf Facebook

    Praenobis geht auf Facebook... Warum? Immer mehr Menschen nutzen heutzutage soziale Netzwerke, um schnell und einfach an relevante Informationen zu gelangen. PRAENOBIS möchte allen Patienten, Freunden des Hauses und einfach Interessenten eine Austauschplattform anbieten, auf der neben Veröffentlichung vom wichtigen und interessanten Inhalt, eine echte,… Mehr lesen»

Medizinethische Fragen

Medizinethische Fragen und Medizinethische Beratung

Der Umgang mit Patienten, sei es im Krankenhaus, im Pflegeheim oder in der Praxis einer niedergelassenen Ärztin oder eines Arztes, kann ethische Fragen aufwerfen. Nicht immer sind diese ethischen Implikationen auf den ersten Blick zu erkennen und nicht in jedem Fall sind die Beteiligten bereit eine Lösung zu erarbeiten. Der medizinische Fortschritt führt dazu, dass die Grenzlinien der Behandlung und der Lebenserhaltung immer weiter verschoben werden. Der gesellschaftliche Wandel mit seinem Wertepluralismus und demografischen Verwerfungen hat zur Folge, dass selbst die Schlüsselbegriffe der Medizin „Gesundheit“ und „Krankheit“  einem historisch variablen Verständnis und damit einer Instabilität in verschiedenen sozialen, kulturellen, lokalen und historischen Kontexten unterliegen.

Zwar spielt die jeweilige Werthaltung des Patienten die entscheidene Rolle, jedoch beeinflussen auch die der anderen an der medizinischen Versorgung Beteiligten die Therapieentscheidung und die ethische Reflexion.

Charakteristisch für ethische Konflikte ist die Unsicherheit, nicht mehr eindeutig bestimmen zu können, was das Gute und Richtige in einer bestimmten Situation ist. Ethische Konflikte erweisen sich damit als strittige Handlungsalternativen, als moralische Irritationen oder als Handlungsirritationen. Verschiedene Güter wie z.B. das Leben oder die Schmerzfreiheit, die gleichermaßen für wichtig erachtet werden, können u.U. nicht gleichzeitig verwirklicht oder sichergestellt werden. Der Konflikt scheint unauflöslich, es entsteht eine Dilemmasituation. Kennzeichen eines ethischen Konflikts sind somit:

1. mindestens zwei Optionen wären ethisch geboten,

2. nur eine Option kann realisiert werden ,

3. es gibt einen Entscheidungsträger, der in der Verantwortung steht eine Option  zu Lasten der anderen zu wählen.

Das Konfliktpotential medizinethischer Fragestellungen nur unter der Sicht auf die Arzt-Patienten-Beziehung zu beleuchten, greift allerdings zu kurz, denn im gesamten Beziehungsgeflecht der Patientenversorgung existieren  Konflikt-möglichkeiten.

Die Ethikberatung versetzt die Betroffenen und die Beteiligten in die Lage, Fragen und Unsicherheiten bei der Therapie und Versorgung eines Patienten zu verbalisieren und das Problem gemeinsam mit anderen zu analysieren. Das Gespräch, die gemeinsame Suche und das Abwägen von Handlungsoptionen entlasten auf diese Weise den Einzelnen und dienen der Findung der bestmöglichen Behandlung des Kranken, aber auch der Entscheidung eine Behandlung zu unterlassen oder gar abzubrechen. Auf Grund dieser Tatsache haben viele Krankenhäuser Ethikkomitees eingerichtet oder planen eine solche Institution. Auch im Bereich der ambulanten medizinischen Versorgung bestehen Überlegungen, solche Beratungsstrukturen zu implementieren.

Harald Briese <harald.briese@gmx.de>

Impfungen retten Leben

Impfungen retten Leben

Für Impfungen gibt es viele gute Gründe. „Bekommt man eine Impfung, wird man immun gegen bestimmte Erreger und man ist geschützt vor diversen Erkrankungen, die lebensbedrohlich werden können“, so Frau Dr. Kirchhof, Fachärztin für Innere Medizin und reisemedizinische Beratung. „Masern, Kinderlähmung, Hirnhaut- und Gehirnentzündungen oder sogar Krebsentwicklung können mit Hilfe dieser herausragenden Errungenschaften der Medizin vorgebeugt werden“.

Im Februar 2014 fanden dänische Kinderärzte und Epidemiologen einen weiteren Grund, warum Impfen zu einer der wirksamsten Methoden Krankheiten zu verhindern zählt. In dem „Journal of the American Medical Association“ veröffentlichten sie die Ergebnisse ihrer Studien: geimpfte Kinder werden neben den Krankheiten wie Röteln und Mumps auch vor Infektionen bewahrt, gegen die gar nicht geimpft wurde. Werden die empfohlenen Impfungen termingerecht im Kleinkindalter durchgeführt, sind die Kinder nicht so anfällig auf Atemwegsinfekte und kommen seltener ins Krankenhaus. Wichtig für den Schutz ist allerdings, dass man Impfungen außerhalb des Zeitplans vermeidet.

Ob für Groß oder Klein: besonders vor Urlaubsreisen sollte man sich impfen lassen. In Deutschland und Europa ist es besonders wichtig sich gegen Hirnhaut- und Gehirnentzündungen impfen zu lassen, bevor man in Zecken bewohnte Regionen fährt. Begibt man sich auf die Reise in weiter liegende exotische Länder, sollte man sich unbedingt erkundigen, gegen was man geimpft werden sollte, denn auf viele Krankheiten reagieren Europäer sensibler als Einheimische.

Praenobis bietet an mittels Antikörperbestimmung im Blut den aktuellen Impf-Status zu bestimmten und die benötigten Impfungen aufzufrischen.

Weitere Infos unter: http://gate.praenobis-portal.net/ueberpruefung-impf-status-und-beratung/

Burnout

Wie Burnout gefährdet sind Sie?

Sind Sie eventuell auch gefährdet? Testen Sie sich selbst und sehen Sie sich weitere Informationen sowie Präventionsmethoden der Praenobis Ärzte zu diesem Thema an.

1. Fühlen Sie sich oft gestresst – egal ob beruflich oder privat?

2. Haben Sie Schlafprobleme? Fühlen Sie sich morgens nicht ausgeschlafen?

3. Stellen Sie bei sich einen Mangel an Energie oder keine Freude an etwas Neuem fest?

4. Feedback-Management: Bekommen Sie in der letzten Zeit nicht die Anerkennung, speziell im Beruf, die sie sich erhoffen?

5. Sind Sie ein Perfektionist oder ein Mensch mit hoher sozialer Verantwortung und es fällt Ihnen schwer, nein zu sagen?

Ergebnis: Wenn Sie mehr als 2 Fragen mit ja beantworten und dieses bereits länger als 2 Monate währt, dann sollten Sie erkunden was falsch läuft und mit einem Spezialisten für Prävention Ihre persönlichen Risikofaktoren abklären, um entsprechende Verhaltens-Maßnahmen einzuleiten.

Mehr zum Thema Burnout gibt es hier: http://gate.praenobis-portal.net/burnout/

Gesunde Überraschung zum Valentinstag

Gesund und munter in den Valentinstag!

Was haben Gesundheit und Romantik gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, doch wir finden, dass das eine unmittelbar zu dem anderen gehört. Blumen am Valentinstag sind zwar eine nette Geste, aber nichts für die Dauer. Schöner wäre es, wenn man aktiv, voller Energie und ohne Beschwerden sich auf eine Radtour und einen Spaziergang in die Natur begibt, wo man neben Blumen auch andere Naturgeschenke bewundern kann. Oder sogar, wenn man sich selber probiert und einen Garten anlegt. Da hat man fast das ganze Jahr Blumen – nachhaltig und auf Dauer auch erfreulicher.

Analog ist es auch mit der Gesundheit: Während einfache, standardisierte Gesundheitsuntersuchungen nicht dauerhaft die Ursache der Beschwerde eliminieren, sondern nur das Resultat, sind detaillierte Vorsorgeuntersuchungen eine nachhaltige Investition in die Gesundheit und geben die Chance zukünftige Beschwerden und Krankheiten zu 100% loszuwerden.

Und wer behauptet, das sei gar nicht romantisch, irrt sich. Exklusive und hochwertige Sorge um die Gesundheit ist ein echtes Zeichen der Wertschätzung, der Fürsorge und im Endeffekt der Liebe – man möchte schließlich viele gesunde Jahre mit dem Partner oder der Partnerin verbringen.

Praenobis findet die Idee toll und schenkt beim Kauf von einem Check bis zum 14.02.2014 einen 5%-Nachlass auf jeden Check. Wer zu zweit kommt, bekommt sogar 10%-Nachlass pro Check.*

Warum also nicht etwas kreativ werden dieses Jahr und die Liebsten mit einem Gesundheitscheck überraschen?

(*Einlösen der Checks bis zum 31.3.2014; gilt nicht in Verbindung mit anderen Aktionen. Bei der Buchung mades Checks Stichwort „Facebook-Aktion“ nennen.)

"Frieren" eine neue Wunderwaffe beim Abspecken!

„Etwas mehr Kälte im Leben kann sich auf den Bauchumfang positiv auswirken.“ Das ist die These eines Forscherteams aus den Niederlanden. Wenn Menschen frieren, erhöht sich der Muskeltonus, der Körper zittert. Die muskuläre Thermogenese ist die direkte Antwort auf Kälte, der „Ofen“ wird angeheizt: Am besten durch die Verbrennung von Fettsäuren im „biochemischen Ofen“, speziell im braunen Fettgewebe, das zugeführte Energie nicht in seinen Zellen speichert, sondern direkt in Wärme umsetzt (N Engl J Med 209; 360:1509). Seit Jahren ist bekannt, dass die Thermogenese im braunen Fett durch Kälte angekurbelt wird. Das Fazit: Niedrige Temperaturen können das braune Fettgewebe zum „Heizen“ anstacheln und für einen erheblichen Energieumsatz sorgen. Deshalb die Heizung etwas drosseln und somit Gesundheit und Umwelt schützen – das Bankkonto wird sich freuen.

c) Multitasking

Entgehen Sie dem Märchen vom Multitasking!

 

Wir arbeiten konzentriert, da kommt eine SMS. Kaum haben wir geantwortet, blinkt das Email-Postfach auf. Während wir die Nachricht lesen, steht plötzlich die Kollegin in der Tür. Das Gespräch wird von zwei dringenden Anrufen unterbrochen. Wieder alleine, klicken wir uns von einer Internetseite zur nächsten. Und schon ist der Vormittag um…

Multitasking und Ablenkungen gehören in unserer heutigen Zeit zu den größten Stör- und Stressfaktoren. Die Folgen: Wir können uns schlechter konzentrieren, machen häufiger unnötige Fehler und geraten zusätzlich in Zeitnot. Dabei lassen sich Ablenkungen und Multitasking mit ein paar einfachen Tricks verhindern!

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Multitasking und Ablenkungen zu reduzieren, arbeiten wir im Seminar mit Ihnen an den Schwerpunkten:

  • Was versprechen Sie sich von Multitasking?
  • Welche Vor- und Nachteile hat es tatsächlich für Ihre Arbeit?
  • Was wollen Sie wirklich mit Ihrem Multitasking-Verhalten bewirken?
  • Was brauchen Sie, um konzentriert bei einer Aufgabe bleiben zu können?
  • Mit welchen einfachen Tricks können Sie Ihre Arbeit effektiv gestalten?

Ihr Ergebnis

Durch die wertvollen Impulse und leicht in den Alltag zu integrierenden Tipps und Techniken im Seminar:

  • Steuern Sie Ihren inneren Ablenkungsmanövern rechtzeitig entgegen
  • Arbeiten Sie konzentriert an Ihren Prioritäten
  • Vermeiden Sie unnötige Fehler und Mehrarbeit
  • Gewinnen Sie wertvolle Zeit für Wichtiges zurück

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 6 Stunden – 2 Sitzungen à 3 Stunden

Min. 6 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen

Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)

Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung

e) Nicht länger stören lassen

Lassen Sie sich nicht länger stören!

Unsere Chefs wollen „eben schnell“ etwas erfragen, alle fünf Minuten gehen Telefonate oder Emails ein, unsere
Kollegen wollen „nur kurz“ von einer wichtigen Sache berichten… Wir werden in unserer Arbeit immer wieder
unterbrochen und müssen danach wieder zur Aufgabe zurückfinden. Das kostet nicht nur Kraft, sondern auch
wertvolle Zeit.
Wollen wir konzentriert an einer Sache arbeiten, müssen wir mit Unterbrechungen rechnen und uns dieser
Herausforderung bewusst stellen. Vor allem deshalb, weil wir für die meisten Störungen selbst verantwortlich
sind und diese mit kleinen Tricks und Hilfsmitteln erheblich verringern können …

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Störungen und Unterbrechungen zu reduzieren, arbeiten wir im Seminar mit Ihnen an den
Schwerpunkten:
 Welchen Störungen sind Sie im Alltag besonders ausgesetzt?
 Zu welchen Tageszeiten sind Unterbrechungen für Sie besonders schädlich?
 Wie können Sie mit Zeitdieben höflich aber bestimmt umgehen?
 Wie können Sie sich Auszeiten für wichtige Aufgaben verschaffen?
 Wie finden Sie nach Unterbrechungen schnell zurück in die Aufgabe?
 Wie werden Sie selbst nicht zum Zeitdieb für andere?

Ihr Ergebnis

Durch die wertvollen Impulse und leicht in den Alltag zu integrierenden Tipps und Techniken im Seminar:
 Gewinnen Sie wertvolle Zeit für Ihre Anliegen zurück
 Halten Sie Ihre Arbeits- und Pausenzeiten wieder ein
 Nutzen Sie Ihre produktiven Phasen voll aus
 Haben Sie wieder mehr Energie für andere Herausforderungen
 Können Sie ungestört an wichtigen Aufgaben arbeiten

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 6 Stunden – 2 Sitzungen à 3 Stunden
Min. 6 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen
Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)
Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung

d) Nein zur Überforderung

Sagen Sie Nein zur Überforderung!

Wir wollen Kollegen, Familienmitglieder oder Freunde nicht vor den Kopf stoßen, enttäuschen, hängenlassen
oder gar gegen uns aufbringen. Viele von uns scheuen diese kleinen vier Buchstaben: Nein. Also sagen wir
lieber fünf Mal Ja, als ein Mal Nein und verpflichten uns zu Dingen, für die wir den Kopf eigentlich nicht frei
haben.
Sagen wir Ja, rücken wir aber von unseren Bedürfnissen und Zielen ab, verzetteln uns und haben keine Zeit
mehr für die Dinge, die uns wichtig sind, was zu erheblichem Stress und Überforderungen führen kann. Dabei
können wir mit dem kleinen Wort Nein eine ganze Menge an selbst auferlegten Verpflichtungen verhindern
und sogar rückgängig machen!

Unsere Seminarschwerpunkte

Um Ihren Stress durch Überlastung zu reduzieren, arbeiten wir im Seminar mit Ihnen an den Schwerpunkten:
 Wann sagen Sie Ja statt Nein und warum?
 Welchen versteckten Preis zahlen Sie mit einem Ja und einem Nein wirklich?
 Mit welchen Strategien bringen Andere Sie zum Ja-sagen?
 Wie können Sie höflich aber bestimmt ein Nein durchsetzen?
 Was können Sie tun, wenn Ihr Nein nicht akzeptiert wird?
 Welche Lasten können Sie ab sofort umverteilen?

Ihr Ergebnis

Durch die wertvollen Impulse und leicht in den Alltag zu integrierenden Tipps und Techniken im Seminar:
 Können Sie ohne ein schlechtes Gewissen Nein sagen
 Verhandeln Sie ab sofort über Aufgaben statt Kompromisse zu schließen
 Setzen Sie Ihre Interessen mit höflicher Beharrlichkeit durch
 Entlasten Sie sich von selbst auferlegten Verpflichtungen
 Haben Sie wieder mehr Kapazitäten für Ihre Anliegen

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 6 Stunden – 2 Sitzungen à 3 Stunden
Min. 10 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen
Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)
Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung

b) Dauernde Verfügbarkeit

Schalten Sie Ihre Verfügbarkeit einfach mal ab!

Noch bevor wir das Haus verlassen, lesen wir unsere Emails. Auf dem Arbeitsweg führen wir erste Telefonate,
nicht geschaffte Aufgaben erledigen wir abends von Zuhause und weder am Wochenende noch im Urlaub
können wir richtig abschalten, weil wir für die Arbeit und privat erreichbar sein müssen.
An richtige mentale Entspannung und Erholung ist unter diesen Umständen gar nicht zu denken. Viele von uns
glauben, dass unser Job, der Chef oder die Familie es nicht anders zulassen. Aber müssen wir wirklich dauernd
erreichbar und damit verfügbar sein? Wir zeigen Ihnen, wie es auch anders geht, ohne dass Sie Nachteile
befürchten müssen.

Unsere Seminarschwerpunkte

Um den Stress durch Dauerreichbarkeit zu reduzieren, arbeiten wir im Seminar mit Ihnen an den
Schwerpunkten:
 Welche Folgen und Auswirkungen hat Ihre Dauererreichbarkeit auf Sie?
 Was steckt wirklich hinter der ständigen Verfügbarkeit?
 Was können Sie effektiv gegen die Rufbereitschaft tun?
 Wie lassen sich heilige Zeiträume für Familie, Freunde und Hobbies schaffen?
 Wie setzen Sie Ihre Freizeitgestaltung trotz angeordneter Verfügbarkeit um?

Ihr Ergebnis

Durch die wertvollen Impulse und leicht in den Alltag zu integrierenden Tipps und Techniken im Seminar:
 Schalten Sie Ihr Handy ohne schlechtes Gewissen ab
 Ziehen Sie wieder Ihre individuelle Grenze zwischen Arbeit und Privatem
 Schaffen Sie sich endlich Ihre Auszeiten zum Abschalten
 Gestalten Sie Ihre Freizeit wieder frei und gelöst
 Steigern Sie wieder Ihr Wohlbefinden in der arbeitsfreien Zeit

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 6 Stunden – 2 Sitzungen à 3 Stunden
Min. 6 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen
Gebühr 150 € (wird je nach Krankenkasse von 75 € bis 150 € bezuschusst)
Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung

a) Burnout Kurs

Lernen Sie mit Freude und freiwillig, was ein Burnout erzwingen kann!

Haben wir nicht alle schon einmal erschöpft auf dem Sofa gelegen und uns gefragt, wie wir weiter machen
sollen, ohne dabei ernsthaft krank zu werden? Und haben wir uns dann nicht vorgenommen, dass sich etwas
ändern muss und sind nach kurzer Zeit wieder in den Sog des alltäglichen Wahnsinns geraten? Da
Veränderungen und Leistungsdruck in einem rasanten Tempo zunehmen, geht es vielen Menschen so.
Doch an den meisten Umständen können wir nur wenig und häufig gar nichts ändern. Ein kompletter Ausstieg
aus dem Hamsterrad kommt als Lösung auch nicht in Frage. Deshalb geht es in unserem Seminar darum,
rechtzeitig Wege zu finden, wie wir mit den zunehmenden Herausforderungen kompetent umgehen, ohne uns
zu überfordern.

Seminarinhalte

Für diesen kompetenten Umgang mit sich selbst arbeiten wir mit Ihnen an den
Schwerpunkten:
 Wann leiden Sie unter Stress und welche körperlichen, seelischen und geistigen Auswirkungen hat Ihre
Anspannung?
 Welche Ursachen führen zu Zeitknappheit, Stress und Energiemangel und wie lassen sie sich
verhindern?
 Welche inneren Einstellungen und Antreiber verstärken Ihre Anspannung und wie können Sie
entgegenwirken?
 Was gibt Ihnen Energie und wie können Sie es ohne zusätzliche Belastung wieder in Ihren Alltag
integrieren?
 Wie können Sie Ihre Arbeit wieder und dauerhaft reizvoll gestalten?

Ihr Ergebnis

Durch die wertvollen Impulse und leicht in den Alltag zu integrierende Tipps und Techniken:
 Befreien Sie sich von inneren Anspannungen und äußerem Erwartungsdruck
 Erleben Sie wieder Freude an Ihren beruflichen und privaten Aufgaben
 Erreichen Sie Ihre beruflichen Ziele ohne dabei auszubrennen
 Gehen Sie auch in herausfordernden Zeiten mit einem Erfolgsgefühl und Energiereserven nach Hause
 Senken Sie deutlich Ihren Stresspegel

Rahmenbedingungen

Insgesamt: 2 zusammenhängende Kurse à 10 Stunden – 4 Sitzungen à 5 Stunden
Min. 10 TeilnehmerInnen / Max. 12 TeilnehmerInnen
Gebühr 200 € pro Kurs (wird je nach Krankenkasse mit 75 bis 150 € bezuschusst)
Anmeldung unter 0800 7723662 oder unter www.praenobis.de/kontakt/terminvereinbarung